Geschichte

Narrenzunft Wurzelsepp Berau e. V.

Die Gründung des Elferrates

 

Im November 1955 lud Leo Frommherz zu einer Gründungsversammlung ins Gasthaus Schwanen in Berau ein. An diesem Abend wurde der Elferrat ins Leben gerufen. Als Narrenvater wurde Alois Bächle gewählt. Sein Stellvertreter wurde Julius Ebner vom Rickenbach. Das Amt des Schriftführers übernahm Josef Strittmatter. Der Kassierer sollte erst später bei Bedarf gewählt werden. Als Vereinslokal wurde das Gasthaus Schwanen ernannt. Es wurde außerdem beschlossen, das Frauenrecht am Schmutzigen Dunnschtig wieder einzuführen. Am Schmutzigen Dunnschtig und am Fasnachtsmontag soll ein Umzug durchs Dorf mit dem Elferrat geführt werden.

 

Im Jahr 1956 wurde dann das erste Fasnachtsprogramm vom Elferrat organisiert und in Zusammenarbeit mit dem Sportverein und mit dem Musikverein durchgeführt.

 

 

Die Gründung des Narrenvereins

 

Anfangs Januar 1976 lud Alois Bächle seine Elferräte zu einer Orientierungsversammlung ein. Ein Narrenverein soll gegründet werden um die fastnächtlichen Aktivitäten zu stärken und zu garantieren. Mitte Januar 1976 wurde zu einer öffentlichen Sitzung im Gasthaus Rössle eingeladen. Der Narrenverein wurde an diesem Abend gegründet.

 

Ehrung der Gründungsmitglieder des Elferrates 1981:

von links: Alois Bächle, Mathäus Isele, Otto Bucher, Leo Frommherz, Josef Metzler,

Julius Ebner, Rudolf Maier, Ludwig Gasparini und Rolf Strobel

(damals 1. Vorsitzender der Narrenzunft)

 

Die Entstehung des Wurzelsepps

 

1980 trafen sich einige Narrenräte in Walter Strobels Jägerstüble zu einem Diskussionsabend über eine geplante Maskengruppe. Man kam du dem Entschluss, dass die Maske zu unserer Gegend passen sollte. Eine Figur die im Wald lebt und Kräuter und Wurzeln sammelte, also ein Wurzelsepp. Schnitzer Adalbert Stiegeler aus Grafenhausen hat den schelmisch dreinschauenden Wurzelsepp entworfen und 10 Masken für den Narrenverein geschnitzt.

 

Am Narrentreffen 1981 in Berau lief die Maskengruppe Wurzelsepp zum ersten Mal an einem Umzug mit. Die Maskengruppe bestand aus fünf Erwachsenen und

fünf Kinder.

 

Die Geschichte des Vereins

Copyright © Narrenzunft Wurzelsepp Berau e. V.